Unsere Sponsoren

  • 01_SPK_lang_4c_20131201.jpg
  • 02_creativfriseur-1011-HP.jpg
  • 03_Systemhaus-Baden.gif
  • 04_Dionysos-Niko-201213-02.gif
  • 05_ws_banner_150x100.gif
  • 06_cafeum_herbolzheim.gif
  • 07-PFS-2014-01-HP.gif

präsentieren die Info-Box

1 Konst 24 40:8 +115
2 Schut 24 31:17 +24
3 Mu/Ku 24 29:19 -8
4 Hofwe 24 28:20 +56
5 Wa/De 24 25:23 +2
6 Steiß 24 24:24 +20
7 Alten 24 24:24 +16
8 Sinzh 24 24:24 -2
9 Ka/St 24 22:26 -19
10 Elger 24 21:27 +6
11 Helmi 24 20:28 -18
12 TVH 1 24 19:29 -9
13 Meiße 24 19:29 -77
14 Schil 24 10:38 -106
Vorheriges Spiel
19.04.2015 17:00
SG Kappelwindeck/Steinbach
27 : 25
TVH 1
Nächstes Spiel
25.04.2015 19:30
TVH 1
 - 
HC Elgersweier
Herbolzheim/Breisgauhalle
Spiele gegeneinander:
0 / 1 / 2 (S/U/N)
  • 29.11.2014 22:29 (a)
  • 26.04.2014 29:29 (h)
  • 29.11.2013 24:27 (a)

Umfrage

Wie spielt die Erste gegen Elgersweier?
 

Wer ist Online

Wir haben 
14 Gäste online

Statistik

Benutzer : 150
Beiträge : 835
Weblinks : 51
Seitenaufrufe : 829625

Home

Der TVH unterliegt der SG Kappelwindeck/Steinbach knapp mit 27:25 Toren
Am Ende war es für den TVH ein gebrauchter Tag. Das TVH-Team musste zum einen auf den
kranken Frank Reymann verzichten, zum anderen verletzte sich Florian Wöhrle im Spiel so stark an der Schulter, dass er nicht mehr eingesetzt werden konnte. Außer in der ersten Spielphase waren die Breisgauer immer am Gastgeber dran, der allerdings zu oft von zu schnellen und unkonzentrierten Abschlüssen des TVH profitierte und so auch immer wieder die Führung behaupten konnte. Zu Beginn des Spieles bestimmte die Heimmannschaft die Begegnung und ging mit 5:2 in Führung. Doch der TVH konnte in der Folge die zuvor gezeigten eigenen Unzulänglichkeiten abstellen und kam Mitte der ersten Spielhälfte auf 6:6 heran. Danach führte die Truppe von Interimscoach Thomas Mutschler sogar mit 8:7 bzw. 9:8 und 10:9 Toren, versäumte es allerdings mehr daraus zu machen. Ein vergebener Wurf frei von der Kreisposition und ein nicht mit einem Tor abgeschlossener Konter verhinderten nun, dass der TVH die Führung ausbauen konnte. So war es zwangsläufige Folge, dass der Gastgeber auch wieder zu Treffern kam und mit einer 13:12 Führung in die Pause ging. Die Story der zweiten Hälfte ist im Nu erzählt. Die SG Kap-pelwindeck/Steinbach blieb in Führung, doch der TVH blieb ständig auf Schlagdistanz, sodass sich eine überaus spannende Partie entwickelte. Doch auch als der TVH das 21:21 erzielte gelang es den Gästen nicht den nun vielleicht auf ihrer Seite liegenden, kleinen psychologischen Vorteil in einen Vorsprung umzuwandeln. Der Gastgeber legte wieder vor, der TVH zog nach. Als TVH-Mannschaftskapitän Tobias Kaiser eine Minute vor Schluss den 26:25 Anschlusstreffer erzielte keimte beim Herbolzheimer Anhang nochmals die Hoffnung auf, dass man vielleicht irgendwie den Ball noch ergattern könnte, um zumindest zum Ausgleichstreffer kommen zu können. Diese Hoffnungen wurden jedoch jäh durch das finale Tor der Gastgeber zum 27:25 Endstand zerstört. Die SG Kappelwindeck/Steinbach hat am Ende den Krimi für sich entschieden. Mit dieser Niederlage hat sich das TVH-Team für die restlichen beiden Saisonpiele im Abstiegskampf eine schwierige Aufgabe aufgebürdet.
Die Torschützen des Spieles:
TV Herbolzheim 1: Tobias Kaiser 9/2 , Erik Ziehler 7/1, Niclas Pommeranz 3, Jan Kuhn 3, Benny Grem-melspacher 3.
SG Kappelwindeck/Steinbach  1: Dirk Herbert 7/3, Markus Koch 6, Johannes Höll 4, Sebastian Fischer 3, Christian Gemeinhard 2, Pascal Meny 2, Daniel Kern 2, Fabian Braun 1