Unsere Sponsoren

  • 01_SPK_lang_4c_20131201.jpg
  • 02_creativfriseur-1011-HP.jpg
  • 03_Systemhaus-Baden.gif
  • 04_Dionysos-Niko-201213-02.gif
  • 05_ws_banner_150x100.gif
  • 06_cafeum_herbolzheim.gif
  • 07-PFS-2014-01-HP.gif

präsentieren die Info-Box

1 Oberk 23 34:12 +106
2 Elger 23 34:12 +82
3 Mu/Ku 23 33:13 +90
4 Hofwe 23 29:17 +46
5 Schut 23 28:18 +39
6 Meiße 23 25:21 +16
7 TVH 1 23 24:22 +29
8 Konst 23 24:22 +27
9 Steiß 23 24:22 +4
10 Sinzh 23 22:24 -36
11 Helml 23 20:26 -28
12 TuSOb 23 18:28 -39
13 Schra 23 4:42 -171
14 Ehing 23 3:43 -165
Vorheriges Spiel
04.04.2014 20:30
HTV Meißenheim
26 : 32
TVH 1
Nächstes Spiel
26.04.2014 19:30
TVH 1
 - 
HC Elgersweier
Herbolzheim/Breisgauhalle
Spiele gegeneinander:
0 / 0 / 1 (S/U/N)
  • 29.11.2013 24:27 (a)

Umfrage

Wie spielt die Erste gegen Elgersweier?
 

Wer ist Online

Wir haben 
53 Gäste online

Statistik

Benutzer : 176
Beiträge : 720
Weblinks : 51
Seitenaufrufe : 682840

Home

Der TVH fühlt dem Titelaspiranten HC Hedos Elgersweier auf den Zahn

Mit dem Spiel am Samstag, den 26.04.14 um 19:30 Uhr in der Breisgauhalle beginnt der Rundenendspurt. Zu Gast beim TVH ist die Mannschaft des HC Hedos Elgersweier.  Die Mannschaft ist für alle Experten die Überraschungsmannschaft dieser Saison. Über die gesamte Runde ist das Team von Trainer Daniel Kempf in der Tabelle konstant vorne dabei und hat nun, da man mit dem Tabellenersten punktemäßig gleichgezogen hat, große Chancen auf den Titel. Das große Plus der Hedos-Truppe liegt in der extremen Ausgeglichenheit der Mannschaft. Von allen Positionen aus gefährlich, hat die Mannschaft um die Brüder Daniel und Stefan Räpple, Rene Junker und Michael Oehler bereits so manche Abwehr schwindelig gespielt und kommt zum Spiel nach Herbolzheim sicher mit dem festen Willen, mit einem Sieg im Aufstiegsrennen zu bleiben. Es wird also eine Menge Arbeit für das TVH-Team geben und die zu vergebenden zwei Punkte werden sicher nicht so im Vorbeigehen in Herbolzheim behalten werden können. Eines gilt es allerdings zu konstatieren. Die Sieben von TVH-Coach Martin Vossler sollte aus den letzten Spielen genug Selbstvertrauen getankt haben, um sich auch gegen den Zweiten der aktuellen Südbadenligatabelle etwas auszurechnen. In der Rückrundentabelle belegt der TVH hinter Muggensturm/Kuppenheim Rang 2 und braucht sich daher auch gegen die Elgersweirer nicht zu verstecken. Die TVH-Erste wünscht sich, dass die Herbolzheimer Handballfans mit lautstarker Unterstützung auch wieder ihr Scherflein dazu beitragen, dass der TVH in eigener Halle in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen bleibt und damit seinen Heimnimbus waren kann.

Im Anschluss an das Spiel lädt die Handballabteilung des TVH zur „Kölsch-Party mit Musik“ in das Foyer der Breisgauhalle ein.

Die Spiele mit TVH-Beteiligung vom Wochenende:

Weiterlesen...
 

Der TV Herbolzheim verändert für die Runde 14/15 seinen Kader

Jan Kuhn wechselt von den SFE Freiburg zum TVH
Wie bereits in den Printmedien, auf der TVH-homepage und im Handballserver (Wechselbörse: „Der TVH meldet 4 Neuzugänge“) berichtet tragen Torhüter Daniel Walter (TB Kenzingen), Rückraumspieler Dominik Köbele (TuS Oberhausen), Linksaußen Denis Ganter (HSG Freiburg) und Kreisläufer Kamber Urlu (Kehler Turnerschaft) in der kommenden Saison das Trikot des TVH. Die Neuorientierung des TVH wurde nicht zuletzt durch Abgänge aus den TVH-Reihen zum Rundenende notwendig und beschäftigt das Managment der TVH-Ersten schon längere Zeit. So musste Ersatz für Torhüter Dennis Kurz gefunden werden, der am Ende der Saison seine Laufbahn beendet. Boris Hüglin will seine aktive Zeit bei seinem Herkunftsverein beenden und wechselt, wie auch Niklas Kudernak nach dem Rundenende zum TB Kenzingen.
Auch für Yannick Grothe, der aus beruflichen Gründen die Region um Herbolzheim verlässt, mussten sich die TVH-Verantwortlichen Thomas Mutschler und Volker Chaloupka um adäquaten Ersatz bemühen. Große Zufriedenheit herrschte bei Mutschler und Chaloupka als Jan Kuhn, von den Sportfreunden Eintracht Freibrug zusagte, zukünftig auf den Rechtsaußenposition beim TVH z7u besetzen. Kuhn ist mit 123 Saisontoren zweitbester Torschütze des SFE-Teams und liegt mit seinen Toren in den TOP-Ten der Landesliga Süd. „Es braucht uns nicht bange zu sein“, meinte Abteilungsleiter Klaus Schubnell, der zudem auch darauf hofft, dass sich auch junge Eigengewächse im Laufe der Vorbereitung auf die Saison 14/15 für den Kader der 1. Mannschaft empfehlen.