Unsere Sponsoren

Minitabelle

Startseite Teams 1. Mannschaft Berichte

TVH tritt beim Mitaufsteiger in Meißenheim an
Samstag, 16.11.1920:00 Uhr, HTV Meißenheim 1 : TVH 1, Meißenheim/Sporthalle
Am Samstag, den 16.11.19 kommt es in der Sporthalle in Meißenheim zum Duell der beiden Aufsteiger in die Südbadenliga. Mit nur einer Niederlage hatte der HTV Meißenheim die Saison 18/19 beendet und wurde mit 10 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten, den ASV Ottenhöfen souverän Meister der Landesliga Nord. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 8:8 Punkten belegen die „Mißner“ derzeit Rang 7 und liegen somit 2 Pluspunkte vor dem TVH, der auf Platz 9 der Tabelle rangiert. Verwunderlich ist, dass das Team von Coach Frank Ehrhardt 6 der 8 Pluspunkte in der Fremde holte und bis dato nur einen Heimsieg zu verbuchen hat. Umso mehr werden die Gastgeber am kommenden Samstag alles daransetzen vor eigenem Publikum zu überzeugen. Der HTV Meißenheim agiert zumeist mit einer offensiv eingestellten und als nicht gerade zimperlich bekannten Abwehr und stellt damit so manche Angriffsreihen vor Probleme. Ein Blick auf die Torschützenliste des Meißenheimer Teams zeigt, dass zwar Florian Engel Haupttorschütze des Teams ist. Allerdings hebt er sich gegenüber den, in der Torschützenrangfolge seines Teams nächstfolgenden Mannschaftskameraden, im Wesentlichen nur wegen seiner erzielten 7-Meter-Treffern ab. Will heißen: Der HTV Meißenheim überzeugt vor allem durch ein Kollektiv vieler gleichwertiger bzw. gleichstarker Akteure. Somit ist das Team der Gastgeber nur schwer ausrechenbar und die TVH-Abwehr muss jedem Angreifer des HTV die gleiche Aufmerksamkeit schenken. Gründe genug, dass die TVH-Erste am Samstag mit Respekt vor dem Gegner nach Meißenheim fährt. Dennoch wollen die Galurastädter nun endlich auch auswärts punkten. Selbstvertrauen getankt hat das Team aus dem Breisgau aus den beiden Heimsiegen gegen Elgersweier und Oberkirch. Daher wird die Reith-Truppe am Samstag nicht nach Meißenheim fahren um dort Gastgeschenke zu machen. Der TVH muss aus einer gut gestaffelten Defensive heraus agieren und die Angriffe konsequent abschließen. TVH-Coach Mirko Reith fordert von seiner Truppe allzu frühe und unkonzentrierte Abschlüsse zu vermeiden, um der Meißenheimer Mannschaft möglichst wenig Gelegenheiten zu bieten schnelle Angriffe vorzutragen und damit leichte Tore zu erzielen. Motivation für die Galurastädter sollte auch sein, dass man bei einem Auswärtssieg mit dem Gegner nach Punkten gleichziehen und im Tabellenmittelfeld ankommen kann. Mannschaftskapitän Florian Troxler und das ganze TVH-Team hoffen darauf, dass möglichst viele Herbolzheimer Handballfans den Weg „ins Ried“ mitgehen, um der Mannschaft lautstark den Rücken zu stärken.             
Die Handballspiele vom Wochenende mit TVH- bzw. SG Ken/Her-Beteiligung:
Samstag 16.11.2019:
11:00 Uhr Mädchen D: SG Waldk./Denzl. MäD1 : SG Ken/Her MäD, Waldkirch/Kastelberghalle
12:10 Uhr E-Jugend: SG Waldk./Denzl. E3J : SG Ken/Her E2J, Waldkirch/Kastelberghalle
20:00 Uhr Herren: HTV Meißenheim 1 : TVH 1, Meißenheim/Sporthalle
Sonntag 17.11.2019:
Heimspiele in der Breisgauhalle:
13:30 Uhr D-Jugend: SG Ken/Her DJ : TuS Oberhausen DJ
14:40 Uhr Mädchen C: SG Ken/Her MäC : TuS Oberhausen MäC2
16:00 Uhr C-Jugend: SG Ken/Her CJ : HSV Schopfheim CJ
17:25 Uhr Damen: TVH Da : HC Emmendingen Da
19:00 Uhr Herren: TVH 2 : TV Gundelfingen
Heimspiele in der Üsenberghalle:
10:00 Uhr E-Jugend: SG Ken/Her E1J : HBL Heitersheim EJ
11:20 Uhr Mädchen E: SG Ken/Her MäE : SG Maulb./Steinen MäE
12:40 Uhr B-Jugend: SG Ken/Her BJ : SG Waldk./Denzlingen BJ
TVH tritt beim Mitaufsteiger in Meißenheim an
Samstag, 16.11.1920:00 Uhr, HTV Meißenheim 1 : TVH 1, Meißenheim/Sporthalle
Am Samstag, den 16.11.19 kommt es in der Sporthalle in Meißenheim zum Duell der beiden Aufsteiger in die Südbadenliga. Mit nur einer Niederlage hatte der HTV Meißenheim die Saison 18/19 beendet und wurde mit 10 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten, den ASV Ottenhöfen souverän Meister der Landesliga Nord. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 8:8 Punkten belegen die „Mißner“ derzeit Rang 7 und liegen somit 2 Pluspunkte vor dem TVH, der auf Platz 9 der Tabelle rangiert. Verwunderlich ist, dass das Team von Coach Frank Ehrhardt 6 der 8 Pluspunkte in der Fremde holte und bis dato nur einen Heimsieg zu verbuchen hat. Umso mehr werden die Gastgeber am kommenden Samstag alles daransetzen vor eigenem Publikum zu überzeugen. Der HTV Meißenheim agiert zumeist mit einer offensiv eingestellten und als nicht gerade zimperlich bekannten Abwehr und stellt damit so manche Angriffsreihen vor Probleme. Ein Blick auf die Torschützenliste des Meißenheimer Teams zeigt, dass zwar Florian Engel Haupttorschütze des Teams ist. Allerdings hebt er sich gegenüber den, in der Torschützenrangfolge seines Teams nächstfolgenden Mannschaftskameraden, im Wesentlichen nur wegen seiner erzielten 7-Meter-Treffern ab. Will heißen: Der HTV Meißenheim überzeugt vor allem durch ein Kollektiv vieler gleichwertiger bzw. gleichstarker Akteure. Somit ist das Team der Gastgeber nur schwer ausrechenbar und die TVH-Abwehr muss jedem Angreifer des HTV die gleiche Aufmerksamkeit schenken. Gründe genug, dass die TVH-Erste am Samstag mit Respekt vor dem Gegner nach Meißenheim fährt. Dennoch wollen die Galurastädter nun endlich auch auswärts punkten. Selbstvertrauen getankt hat das Team aus dem Breisgau aus den beiden Heimsiegen gegen Elgersweier und Oberkirch. Daher wird die Reith-Truppe am Samstag nicht nach Meißenheim fahren um dort Gastgeschenke zu machen. Der TVH muss aus einer gut gestaffelten Defensive heraus agieren und die Angriffe konsequent abschließen. TVH-Coach Mirko Reith fordert von seiner Truppe allzu frühe und unkonzentrierte Abschlüsse zu vermeiden, um der Meißenheimer Mannschaft möglichst wenig Gelegenheiten zu bieten schnelle Angriffe vorzutragen und damit leichte Tore zu erzielen. Motivation für die Galurastädter sollte auch sein, dass man bei einem Auswärtssieg mit dem Gegner nach Punkten gleichziehen und im Tabellenmittelfeld ankommen kann. Mannschaftskapitän Florian Troxler und das ganze TVH-Team hoffen darauf, dass möglichst viele Herbolzheimer Handballfans den Weg „ins Ried“ mitgehen, um der Mannschaft lautstark den Rücken zu stärken.             
Die Handballspiele vom Wochenende mit TVH- bzw. SG Ken/Her-Beteiligung:
Samstag 16.11.2019:
11:00 Uhr Mädchen D: SG Waldk./Denzl. MäD1 : SG Ken/Her MäD, Waldkirch/Kastelberghalle
12:10 Uhr E-Jugend: SG Waldk./Denzl. E3J : SG Ken/Her E2J, Waldkirch/Kastelberghalle
20:00 Uhr Herren: HTV Meißenheim 1 : TVH 1, Meißenheim/Sporthalle
Sonntag 17.11.2019:
Heimspiele in der Breisgauhalle:
13:30 Uhr D-Jugend: SG Ken/Her DJ : TuS Oberhausen DJ
14:40 Uhr Mädchen C: SG Ken/Her MäC : TuS Oberhausen MäC2
16:00 Uhr C-Jugend: SG Ken/Her CJ : HSV Schopfheim CJ
17:25 Uhr Damen: TVH Da : HC Emmendingen Da
19:00 Uhr Herren: TVH 2 : TV Gundelfingen
Heimspiele in der Üsenberghalle:
10:00 Uhr E-Jugend: SG Ken/Her E1J : HBL Heitersheim EJ
11:20 Uhr Mädchen E: SG Ken/Her MäE : SG Maulb./Steinen MäE
12:40 Uhr B-Jugend: SG Ken/Her BJ : SG Waldk./Denzlingen BJ
TVH-Erste will den Anschluss ans Mittelfeld
TVH 1 : TV Oberkirch 1, Samstag, 09.11.19, 20:00 Uhr, Breisgauhalle Herbolzheim
Nach dem klaren 34:21 Heimsieg am vergangenen Samstag gegen den HC Hedos Elgersweier steht dem TVH am Samstag, den 09.11.19, um 20:00 Uhr das nächste Heimspiel ins Haus. In der Breisgauhalle erwartet die Sieben von Coach Mirko Reith den zu Rundenbeginn hoch gehandelten TV Oberkirch in der Herbolzheimer Breisgauhalle. Die Gäste aus dem Renchtal sind allerdings nicht so gut aus den Startlöchern gekommen wie man es sich wohl auch selbst vorgestellt hat. Mit 6:10 Punkten liegt das Team von Trainer Daniel Kempf auf Rang 9 der aktuellen Tabelle und verfügt damit über nur 2 Pluspunkte mehr als der Aufsteiger aus Herbolzheim. Führt man sich den Spielerkader der Oberkircher Mannschaft zu Gemüte so sind es seit Jahren die gleichen Akteure, die das Spiel des Teams aus dem Renchtal bestimmen. Wichtiger Dreh- und Angelpunkt ist immer noch Timo Roll. Der zwischenzeitlich 35-jährige Routinier tut sich immer noch als Haupt-Torschütze der Renchtäler hervor und verwandelt insbesondere auch vom Siebenmeterpunkt eiskalt die sich ihm bietenden Möglichkeiten. Mit dem torgefährlichen Steffen Kofler, sowie den umtriebigen Tomislav Barberic und Alex Fies stehen dem Coach des Renchtalteams, Daniel Kempf weitere erfahrene Spieler zur Verfügung. In dieser Saison tut sich auch insbesondere der aus der Jugend des TV Oberkirch kommende Samuel Siefermann hervor, der sich pro Partie mit 5 bis 6 Toren in die Torschützenliste einträgt und damit bester Feldtorschütze der Renchtäler ist. Das TVH-Team wird sich also strecken müssen, wenn man gegen die Gäste etwas reißen will. Die Mannschaft um Mannschaftskapitän Florian Troxler sollte sich zum einen auf die gute Leistung vom vergangenen Samstag gegen den HC Hedos Elgersweier besinnen und mit Mut und Selbstbewusstsein in die Partie gehen. Zum anderen sollte die Aussicht mit einem Heimsieg punktemäßig mit den Gästen aus dem Renchtal gleichziehen zu können Ansporn genug für die TVH-Truppe sein mit voller Power in die Partie zu gehen. Um am Samstag die Punkte in der Breisgauhalle behalten zu können fordert TVH-Coach Mirko Reith gegen den Gast aus Oberkirch von seinem Team eine gleich gute und engagierte Leistung wie gegen den Hedos Elgersweier ein. „Die Mannschaft hat, trotz der bis dato nicht gerade riesigen Punkteausbeute nicht nur gegen Elgersweier gezeigt, was sie zu leisten im Stande ist. Sie muss daher darauf bedacht sein, konsequente Leistungen, insbesondere bei Heimspielen, auf das Parkett der Breisgauhalle zu legen“, meinte der sportliche Leiter des TVH, Mario Reif nach dem Sieg am vergangenen Wochenende und betont wie wichtig ein weiterer Heimsieg für das Selbstvertrauen des TVH-Teams wäre. Notwendig wird aber auch eine zahlreiche und über die gesamte Spielzeit lautstarke Unterstützung durch die Herbolzheimer Handballfans sein, damit die Erste des TVH am Samstag einen Schritt Richtung Mittelfeld machen kann.
Die Handballspiele vom Wochenende mit TVH- bzw. SG Ken/Her-Beteiligung:
Samstag 09.11.2019:
Heimspiele in der Breisgauhalle:
16:45 Uhr C-Jugend: SG Ken/Her CJ : HBL Heitersheim CJ
18:10 Uhr Mädchen D: SG Ken/Her MäD : SG Waldk./Denzl. MäD1
20:00 Uhr Herren: TVH 1 : TV Oberkirch 1
Auswärtsspiel:
10:30 Uhr Mädchen E: SFE Freiburg MäE : SG Ken/Her MäE, Freiburg/Wentzingerhalle
Sonntag 10.11.2019:
12:10 Uhr E-Jugend: TuS Ringsheim E1 : SG Ken/Her E2J, Ringsheim/Kahlenberghalle
15:30 Uhr E-Jugend: TSV March E2J : SG Ken/Her E1J, March-Buchheim/Sporthalle
15:45 Uhr B-Jugend: TV Bötzingen BJ : SG Ken/Her BJ, Bötzingen/Adam-Treiber-Halle
15:45 Uhr Mädchen C: SG SFE Frbg./Zähringen. MäC : SG Ken/Her MäC, Freiburg/Wentzingerhalle
19:00 Uhr Herren: SFE Freiburg 2  : TVH 2, Freiburg/Wentzingerhalle
TVH gewinnt zweite Heimpartie in Folge
TV Herbolzheim 1 : TV Oberkirch 1, Ergebnis/(Halbzeitergebnis):  31:28/(18:15)
Ohne die wirklich gute, mannschaftlich geschlossene Leistung aller TVH-Akteure im Spiel gegen die Mannschaft des TV Oberkirch schmälern zu wollen, gilt es die Leistungen des starken Youngsters im TVH-Tor, Nils Kunzer und des coolen Robin Schrodi und dessen variantenreichen Torabschlüsse an dieser Stelle besonders zu erwähnen. Während Kunzer die Würfe der Oberkirchner Angreifer im Dutzend abräumte netzte Schrodi bei 9 seiner 10 Versuche ein und degradierte die Torhüter der Gäste bei seinen Würfen zu Statisten. Doch der Reihe nach. Die Einheimischen starten furios. Wie gesagt räumte der Goalie des TVH gleich zu Beginn die gegnerischen Versuche ab, sodass Gremmelspacher, Ehrler und Schrodi den TVH bis zur 4.Spielminute mit 3:0 in Führung schossen. Dem ersten gegnerischen Tor per 7-Meter-Wurf durch Timo Roll folgte ein Treffer durch Marius Schmieder zum 4:1. Danach lief der TVH-Angriffsmotor etwas unrund, sodass die Renchtäler in der 9.Spielminute auf 4:4 herankamen. Es folgte eine Phase, in der sich keines der beiden Teams wesentliche Vorteile erarbeiten konnte, sodass nach 15.Spielminuten ein 7:7 an der Anzeigetafel aufleuchtete. Danach waren es wieder Ehrler, Schmieder und Schrodi die den TVH mit 3
Toren in Front brachten. Stefan Kofler konnte zwar nochmals auf 10:8 verkürzen, doch Frank Reymann und erneut Robin Schrodi erhöhten
 
 
für den TVH bis zur 20.Spielminute auf 12:8 sodass die Einheimischen erstmals mit 4 Toren in Front lagen. Doch auch diesen Vorsprung konnten das Team von Daniel Kempf nochmals aufholen und Daniel Siefermann erzielte bei Unterzahlspiel des TVH, während dem der TVH mit „empty Goal“ agierte aus der eigenen Spielfeldhälfte heraus den Anschlusstreffer zum 13:12. Den letzten TVH-Treffer im ersten Spielabschnitt markierte Mannschaftskapitän Florian Troxler zum 18:14 und die Gäste verkürzten durch Tomislav Barberic noch vor dem Pausenpfiff des Schiedsrichtergespannes Burger/Leser auf 18:15. Nach Wiederanpfiff sorgten Marius Schmieder sowie Timo und Patrick Hoch für die ersten TVH-Treffer, sodass die Galurastädter nach 33.Spielminuten, beim Stand von 21:16 mit 5 Toren vorne lagen. In der Folge organisierte Abwehrchef Frank Reymann die TVH-Abwehr so geshickt, dass die Gäste schon viel Aufwand betreiben mussten, um zu Abschlüssen zu kommen, die allerdings dann auch des Öfteren aufgrund der guten Torhüterleistung von Nils Kunzer nicht erfolgreich waren. In der 38.Spielminute zückten die Schiedsrichter den „roten Karton“ gegen den Oberkircher Marco Eckenfels, wegen eines etwas zu heftig ausgefallenen Einsatzes. Auch im zweiten Spielabschnitt hatte die TVH-Abwehr den Jungstar der Gäste, Samuel Siefermann bestens im Griff, sodass dieser über das gesamte Spiel hinweg nicht zur Entfaltung kam und sich mit dem in der ersten Spielhälfte erzielten Tor bei „Empty Goal“ begnügen musste. Über den gesamten weiteren Spielverlauf hinweg blieben die Einheimischen immer mit 3 bzw. 4 Toren in Front und führten in der 26.Spielminute mit 30:25 Toren. Der eingewechselte Michael Schiffner parierte  bei diesem Spielstand noch einen 7-Meter-Wurf des TVO-Routiniers Timo Roll, sodass die Messe gelesen schien. Etwas Spannung kam allerdings dann nochmals auf, als die Gäste nach der Disqualifikation von Benny Gremmelspacher (3x2-Minuten) in der 59.Minute auf 30:27 herankamen und während einer 2-Minutenstrafe für Robin Schrodi in der 60.Spielminute noch das 30:28 erzielten. Den folgenden TVH-Angriff schloss dann allerdings eine halbe Minute vor Ende der Partie Timo Hoch mit seinem Treffer zum 31:28 Endstand ab. Der TVH hatte damit die Aufgabe, zwei Siege aus den beiden Heimspielen in Folge erfolgreich hinter sich gebracht und will sich nun auf die nächste Aufgabe, endlich etwas Zählbares aus der Fremde mitzubringen widmen.                 
Spielstatistik:
Mannschaftsaufstellungen und Torschützen des Spieles:
TV Herbolzheim 1:
Michael Schiffner (TW), Nils Kunzer (TW), Robin Schrodi 9, Marius Schmieder 6, Timo Hoch 5, Florian Troxler 3/2, Frank Reymann 2, Sascha Ehrler 2, Benjamin Gremmelspacher 2, Patrick Hoch 1, Yannik Guth 1, Nicolai Guth, Florian Blättler, Luca Fees, Mirko Reith (C).
TV Oberkirch 1: Henrik Nebel (TW), Lionel Gasser (TW), Tomislav Barberic 8/1, Timo Roll 5/2, Dennis Roll 5, Dominik Gross 2, Felix Brandstetter 2, Marc Mössner 2, Stefan Kofler 2, Samuel Siefermann 1, Marco Eckenfels 1, Tino Birk, Christian Schlenk, Max Schmidt, Daniel Kempf (C).    
Schiedsrichter:
Heinrich Burger, SG Waldkirch/Denzlingen / Sören Leser, HSG Dreiland                                    
Vergebene Siebenmeter:
TV Herbolzheim 1: Florian Troxler (36.+56.Min.)
TV Oberkirch 1: Timo Roll (37.+57.Min.)
Gelbe Karten:
TV Herbolzheim 1: Robin Schrodi (21.Min.), Patrick Hoch (27.Min.), Timo Hoch (36.Min.)
TV Oberkirch 1: Tomislav Barberic (13.Min.), Samuel Siefermann (19.Min.), Dominik Gross (35.Min.)  
2-Minuten-Strafen:
TV Herbolzheim 1: Benjamin Gremmelspacher (3.+24.+59.Min.), Timo Hoch (37.Min.), Robin Schrodi (60.Min.)
TV Oberkirch 1: Stefan Kofler (9+20.Min), Samuel Siefermann (50.Min.),   
Disqualifikation:
TV Herbolzheim 1: Benny Gremmelspacher (59.Min.-3x2Min.)
TV Oberkirch 1: Marco Eckenfels (38.Min. Foulspiel)  
Spielfilm:
1.HZ: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1, 4:1, 4:2, 4:3, 4:4, 5:4, 5:5, 6:5, 6:6, 7:6, 7:7, 8:7,9:7,10:7, 10:8, 11:8, 12:8, 12:9, 13:9, 13:10, 13:11, 13:12, 14:12, 14:13, 15:13, 15:14, 16:14, 17:14, 18:14, 18:15
2.HZ: 19:15, 19:16, 20:16, 21:16, 21:17, 21:18, 22:18, 22:19, 23:19, 23:20, 24:20, 24:21, 25:21, 25:22, 26:22, 26:23, 27:23, 28:23, 28:24, 29:24, 29:25, 20:25, 30:26, 30:27, 30:28, 31:28
TVH landet Kantersieg gegen den Hedos Elgersweier
Ergebnis/(Halbzeitergebnis):  34:21/(17:14)
Man konnte es in den Gesichtern der Herbolzheimer Spieler sehen, als sie zu Spielbeginn aus der Kabine kamen, dass Sie sich fest vorgenommen hatten, eine Reaktion auf das kampflos hergeschenkte Spiel in Helmlingen zu zeigen. So sah das Herbolzheimer Publikum eine engagierte Abwehr vor dem ordentlich haltenden Youngster Nils Kunzer. Vorne wurden die Angriffe geduldig gespielt und die Chancen genutzt. Lediglich den im Elgersweirer Rückraum rechts agierenden Oliver Stehle, der in den ersten zwanzig Spielminuten alle seiner im gesamten Spiel erzielten fünf Treffer markierte, konnte die TVH-Abwehr nicht so richtig in den Griff bekommen. In der 17.Spielminute gelang es dem TVH-Team jedoch zum ersten Mal sich durch den Treffer von Marius Schmieder zum 10:8, auf 2 Tore abzusetzen. Eine Auszeit des Gästetrainers blieb zunächst ohne Wirkung und die Heimmannschaft konnte den zwei Tore Vorsprung verteidigen. Ende der 23.Spielminute hatten die Gäste dann die Chance durch einen 7.Meter den Rückstand auf ein Tor zu verkürzen, doch Sebastian Metelec scheiterte am eingewechselten Michael Schiffner und ca. 30 Sekunden später erneut mit einem Tempogegenstoß am bärenstarken TVH-Keeper. Das hätte der Ausgleich sein, und eine Spielwende bedeuten können. Jedoch war es Yannik Guth der die beinahe dreiminütige Torflaute des TVH beendete und das Heimteam mit 15:12 in Führung brachte, bevor die gut leitenden Schiedsrichter Jehle/Kirchner fünf Minuten später beide Mannschaften beim Stand von 17:14 in die Pause schickten.
Trotz der Führung gab es beim TVH in der Halbzeit einiges zu besprechen, so dass der Schiedsrichter durch einen zusätzlichen Pfiff die Heimmannschaft zurück auf die Platte beorderte. Es war jedoch nicht die mangelnde Lust, weswegen die TVH Akteure eine zusätzliche Aufforderung benötigten, sondern der Wille alle Anweisungen des Trainers zu hören und umzusetzen. Der Beweis dafür war, trotz einer ausgelassenen 7-Meter Chance, drei Tore in Folge, durch die Brüder Hoch und dem elsässischen Rohdiamant Robin Schrodi. Als das TVH-Urgestein Frank Reymann in der 40.Spielminute, mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks, zum 22:15 einnetzen konnte, war die Moral der Gäste gebrochen. Der Gästetrainer stellte seine Abwehr auf eine offensive 5:1 Formation um, was dem glänzenden Zusammenspiel von Hoch-Schmieder-Hoch jedoch in die Karten spielte. Dadurch lief die Tormaschine des TVH weiter auf Hochtouren und zusätzlich hatte die Reith-Sieben Ihren Spaß an der Abwehrarbeit entdeckt, so dass man mit einem glänzend haltenden Michael Schiffner hinter einer agilen Abwehr in der zweiten Halbzeit gerade einmal sieben Gästetore zuließ. Mit einem Kantersieg in Höhe von 34:21 gegen den seit Jahren im vorderen Tabellendritten der Südbadenliga zu findenden HC Elgersweier hat der TVH ein Lebenszeichen von sich gegeben. An diese Leistung möchten die Jungs um Kapitän Florian Troxler nächste Woche, beim erneuten Heimspiel gegen den TV Oberkirch anknüpfen.
Spielstatistik:
Mannschaftsaufstellungen und Torschützen des Spieles:
TV Herbolzheim 1:
Michael Schiffner (TW), Nils Kunzer (TW), Patrick Hoch 6, Timo Hoch 5, Benjamin Gremmelspacher 5, Robin Schrodi 5, Yannik Guth 3, Sascha Ehrler 3, Marius Schmieder 3, Florian Troxler 2/1, Frank Reymann 1, Nicolai Guth 1, Florian Blättler, Robin Schrodi 5, Luca Fees, Mirko Reith (C).
HC Hedos Elgersweier 1: Manuel Schnurr (TW), Maximilian Waidele (TW), Sebastian Metelec 6/6, , Oliver Stehle 5, Philipp Hackl 3, Florian Vetter 3, Stehane Robin 2, Daniel Stöcklin 2, David Fritsch, Fabian Keßler, Vincent Oßwald, Mohamadou Sy, Simon Herrmann (C). 
Schiedsrichter:
Martin Jehle SG Schenkenzell/Schiltach / Manuel Kirchner SG Schenkenzell/Schiltach
Vergebene Siebenmeter:
TV Herbolzheim 1: Florian Troxler (34.Min.)
HC Hedos Elgersweier 1: Sebastian Metelec (23.Min.)
Gelbe Karten:
TV Herbolzheim 1: Marius Schmieder (15.Min.), Patrick Hoch (17.Min.), Sascha Ehrler (27.Min.)
HC Hedos Elgersweier 1: David Fritsch (8.Min.), Oliver Stehle (11.Min.), Philipp Hackl (33.Min.)  
2-Minuten-Strafen:
TV Herbolzheim 1: Patrick Hoch (20.+45.Min.)
HC Hedos Elgersweier 1: David Fritsch (11.Min.), Oliver Stehle (26.Min.), Stephane Robin (38.Min.), Philipp Hackl (58.Min.)
Disqualifikation:
TV Herbolzheim 1: keine
HC Hedos Elgersweier 1: keine
Spielfilm:
1.HZ: 0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 2:3, 3:3, 3:4, 4:4, 5:4, 5:5, 5:6, 6:6, 7:6, 7:7, 8:7, 8:8, 9:8, 10:8, 10:9, 11:9, 11:10, 12:10, 12:11, 13:11, 13:12, 14:12, 15:12, 16:12, 16:13, 16:14, 17:14
2.HZ: 18:14, 19:14, 20:14, 20:15, 21:15, 22:15, 22:16, 23:16, 23:17, 24:17, 25:17, 25:18, 26:18, 26:19, 27:19, 28:19, 28:20, 29:20, 30:20, 30:21, 31:21, 32:21, 33:21, 34:21