Unsere Sponsoren

Minitabelle

Startseite Teams Minis Berichte

Vorrundenabschluss der C-Mädchen
Halbzeit: Zeit Bilanz zu ziehen! Dieses Jahr spielen wir C-Mädchen eine Vor- und Endrunde. Alle 11 Teams des Bezirks waren in Nord und Süd aufgeteilt. In der Endrunde spielen jeweils die ersten 3 Mannschaften beider Gruppen in einer Runde und die restlichen 5 in der anderen. Wir haben es in der Vorrunde unser Saisonziel, den 4.Platz,geschafft. Gegen die Mannschaften vor uns haben wir gut mithalten können und oft nur knapp verloren und gegen die beiden Vereine hinter uns konnten wir souveräne 8 Punkte sammeln. Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit uns. Verstecken müssen wir uns vor keinem!
Als kleine Überraschung für unsere bisherige Leistung (Trainerzitat: "und weil wir richtig stolz auf euch sind!") haben unsere Trainer nach unserem Spiel am 18.01.20 einen Bowlingabend im KingPin organisiert. Kurz entschlossen haben wir uns dann entschieden den ganzen Tag als Vorrundenabschluss zu feiern und am Abend die C-Jungs zum Bowlen mitzunehmen.
Zunächst war aber erst mal das Spiel gegen die SG SFE/AFZ FR (oder von uns liebevoll Buchstabensalatmannschaft" genannt) zu absolvieren. Egal ob auf dem Feld, der Bank oder der Tribüne, (fast) alle waren da – und bei über 20 Mädels ist das dann schon eine Menge. Nach unserem 19:15 Sieg beschlagnahmten wir einen Tisch im Foyer zum Kuchen essen und Fanta/Cola trinken – danke nochmal Lia, Christina und Nici. Gut gestärkt haben wir dann die C-Jungs bei ihrem Spiel angefeuert. Im Anschluss trafen wir uns bei Katerina um weiter zu feiern und Pommes zu essen – auch hier nochmal vielen Dank an Katerina und ihre Familie. Es war super bei euch!

Schlussendlich ging es dann ins KingPin, wo auch die C-Jungs wieder zu uns stießen, zusammen mit ihren Trainern Rainer und Alex. Leider konnte von unseren Trainern nur Claudia mit Bowlen gehen. Annika war auf einer Studienhütte und Sölvi hatte selbst ein Spiel mit den TBK Damen (sie haben übrigens gewonnen, also haben wir ihr das nochmal verziehen). Die nächsten 2 Stunden waren sehr laut, extrem lustig und einfach nur voller Spaß! Jeder von uns ging am Abend mit einem breiten Lächeln nach Hause (die Trainer vielleicht auch mit Kopfschmerzen). Und schon jetzt ist klar: Den Saisonabschluss werden die C-Mädchen und C-Jungs auch wieder gemeinsam feiern. Wir freuen uns schon darauf! Eure C-Mädels

Anmerkung Trainer: Vielen Dank auch an KingPin für das super Angebot und den reibungslosen und unkomplizierten Ablauf. (www.kingpin-bowling.de)


 
120 Kinder beim Bundesligaspiel in der SAP-Arena
 
Die E-Jugend des TV Herbolzheim, konnte am vergangenen Montag bereits zum zweiten Mal in dieser Saison als Einlaufkinder fungieren. Nach dem man am 13.10.19 beim Oberliga Spiel der SG Köndringen/Teningen eingelaufen war, ging man nun wieder in der Bundesliga an den Start. Beim Spiel der Rhein-Neckar-Löwen am 19.12.19 gegen Nordhorn (Endergebnis 32:28) durfte man zusammen mit den Gästen in die SAP-Arena einlaufen. Jedes Einlaufkind bekam auch noch ein T-Shirt geschenkt. Unsere E-Jugendlichen waren diesmal allerdings nicht allein unterwegs. Der Besuch bei den Rhein-Neckar-Löwen war unsere diesjährige gemeinsame Jugendweihnachtsfeier der SG Kenzingen/Herbolzheim. Somit konnten an diesem Tag insgesamt 120 Kinder, Jugendliche und Eltern einen tollen Tag in der SAP-Arena verbringen. Die E-Jugend des TV Herbolzheim bedankt sich bei Bustouristik Schnell, allen Trainern und Betreuern, sowie allen Helfern, die diesen tollen Tag erst möglich gemacht haben. Ein besonderer Dank geht an den Initiator des Spektakels unseren E-Jugendtrainer Dominik Minder. In diesem Sinne wünschen wir allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 
E-Jugendliche des TVH fungieren als „Einlaufkinder“
Die E-Jugend des TVH machte am Sonntag, den 13.10.19 eine tolle Erfahrung, denn sie durfte beim Spiel der Baden-Württemberg Oberliga zwischen der SG Köndringen /Teningen und dem HC Neuenbürg mit den beiden Oberligateams einlaufen.
 
 
Eingeladen von unserem Trikotsponsor, der
Ortenau Elektrotechnik GmbH & Co. KG 
trat die Mannschaft den Weg zur nahegelegenen Ludwig-Jahn-Halle in Teningen an. Vor Ort bereitete sich die Mannschaft zunächst auf den Fototermin mit unserem Sponsor vor. Anschließend bekamen alle Spieler und Betreuer etwas zu Essen und zu Trinken, um sich für das Einlaufen zu stärken. Die Mannschaft sah anschließend ein spannendes Oberligaspiel.
Ein herzliches Dankeschön geht auch an die
SG Köndringen/Teningen
die diesen tollen Nachmittag für unsere E-Jugendlichen möglich gemacht hat.
Dominik Minder (Trainer E-Jugend)

 
Mädchen C im neuen Look:
Wir möchten uns ganz herzlich bei unserem Sponsor Christian Suter von der Ergo Versicherung (www.christian-suter.ergo.de) für unsere neuen Mannschaftsshirts bedanken. Er hat nicht nur die T-Shirts organisiert und bedrucken lassen, er hat auch den Löwenanteil der Finanzierung übernommen. Vielen Dank!
Den Resteigenanteil von 5€ pro Spielerin hat dann einer der Väter komplett gesponsort. Auch hierfür nochmal Herzlichen Dank!
 
 
"Wir sind ein Team"
In unser erstes Spiel gegen die HSG Freiburg 2 gingen wir noch recht unsicher. Hatten wir letztes Jahr doch alle Spiele gegen diese Mannschaft (sehr) deutlich verloren.
Doch schon in den ersten 5 Minuten wurde uns klar: Da ist was zu holen!
Unsere Abwehr stand, unsere Torhüterin hat uns den Rücken freigehalten und vorne konnten wir uns regelmäßig durchsetzen. Aber auch die HSG trat mit einer starken Mannschaftsleistung auf und so mussten wir leider die 2 Punkte in den letzten Minuten hergeben. Das tat zwar weh, aber nach so einem guten Spiel, fiel es uns sehr schwer traurig zu sein. Wir hatten alles gegeben und jeder, der an diesem Tag in der Halle war, konnte sehen: die Mädels haben was drauf! Wir haben uns wahnsinnig darüber gefreut endlich mit so einer Mannschaft mithalten zu können.
Da wir der erste Jahrgang des sogenannten "Neuaufbaus" der Mädchen in unserer SG sind, sind wir die ältesten weiblichen Jugendspieler, was bedeutet, dass wir nicht schon seit der E-Jugend immer noch zusätzlich bei (oder gegen) Ältere spielen konnten, um uns (schneller) zu verbessern.
Jedes zweite Jahr waren wir die jüngste Mannschaft im Bezirk, wir hatten keinen oberen Jahrgang und ohne Spielerinnen aus der Jugendmannschaft unter uns waren wir gar nicht spielfähig.
So war es letztes Jahr auch, wir waren nur 7 C-Mädels – alle im unteren Jahrgang, der Rest half aus der D aus. Daher haben wir meistens nur an Erfahrung gewonnen. Aber auch wenn wir letzte Saison nur 2 Punkte gewinnen konnten, schafften wir es den ein oder anderen Gegner ins Schwitzen zu bringen.
Doch dieses Jahr ist unser Jahr! Nach langer, harter Arbeit haben wir unglaublich große Fortschiritte gemacht und sind jetzt nicht nur gut im Angriff, Abwehr und 1 gegen 1, wir sind vor allem zu einer Mannschaft zusammengewachsen, in der Jede für die andere kämpft. Jede gibt, was sie kann – egal auf welcher Position oder auf welchem Niveau. Wir unterstützen uns gegenseitig im Spiel und auch abseits des Feldes.
So haben wir auch nicht unsere Köpfe hängen lassen als wir auch unser 2. Spiel – diesmal bei der HSG – wieder in den letzten Minuten verloren haben, sondern haben uns über unsere Leistung gefreut und uns Mut fürs nächste Spiel gegen Heitersheim gemacht. Das konnten wir dann auch sehr deutlich für uns entscheiden. Und auch gegen die SG SFE/AFZ FR konnten wir souverän gewinnen.
Jetzt müssen wir gegen den TuS Oberhausen 2 ran. Das wird ein sehr schweres Spiel, vor allem da beim TuS immer ca. 4 Spielerinnen dabei sind, die regelmäßig in der Südbadenliga mitspielen. Das macht das ganze etwas unschöner für uns, aber wir werden wie immer bis zur letzten Sekunde alles geben.
Zum Schluss wollen wir noch unseren Eltern, Großeltern, etc. danken, die uns wieder tatkräftig unterstützen durch Fahr- & Thekendienste und vor allem durch lautes Anfeuern und Mitjubeln.
 
Eure C-Mädels + Trainerinnen Sölvi, Claudia und Annika

 
Mädchen C: Trainingstag in Nonnenweier
Anfang September wurden wir von den D- und C-Mädels der SG Meißenheim/ Nonnenweier zu einem gemeinsamen Trainingstag, samt Trainingsspiel eingeladen.
Starten sollte das Ganze um 10:00 in Nonnenweier. Zehn nach zehn trafen dann auch die letzten Schlafmützen ein – pünktlicher als erwartet. Da das Wetter leider nicht mitspielte, wärmten wir uns in der Halle auf, anstatt eine Runde durch den Ort zu joggen. Von Anfang bis Ende trainierten wir alle zusammen und sowohl vereinstechnisch als auch jahrgangsbezogen wild durcheinandergemischt (bis auf das Spiel natürlich). Die erste Trainingseinheit beinhaltete vor allem Übungen mit dem Ball mit anschließendem Abwehr-/Angriffsspiel, sowohl in Kleingruppen als auch alle zusammen. Durch die neuen Mitspieler (bzw. Gegenspieler) wurde einiges von uns gefordert und durch teilweise gleich 6 Trainer in der Halle konnte man viel auf einzelne Spieler eingehen und verbessern.
Als dann viertel nach 12 endlich zum Mittagessen gerufen wurde, fielen wir mit einem wohl verdienten Heißhunger über die Nudeln mit Tomatensoße her. Nachdem sich alle satt gegessen hatten, ging es in die Mittagspause zur Verdauung und um neue Kräfte zu sammeln.
Anschließend kam das Trainingsspiel. Es gab aufgrund der Erschöpfung zwar einige Pass- und Fangfehler, auch die Torabschlüsse waren etwas ungenau, aber alles in allem waren sich Claudia und Sölvi einig, dass wir die zuvor wochenlang in der Vorbereitung trainierten Inhalte