Unsere Sponsoren

Minitabelle

Startseite Teams 2. Mannschaft Berichte

Hart erkämpfter Derbysieg für die TVH-Zweite
Wie bei den vergangenen Begegnungen mussten die TVH-Zweite auch im Derby auf einige Spieler verzichten. Trotzdem konnten wir den Kader mit 14 Spielern füllen und haben uns einiges für das Spiel gegen den TBK vorgenommen. Durch ein wunderschön herausgespieltes Tor gingen wir mit 1:0 in Führung und wollten danach, gestärkt mit viel Selbstvertrauen, die Partie bestimmen. Doch Kenzingen machte uns das Leben über die kompletten 60 Minuten sehr schwer. In der Abwehr bekamen wir an diesem Tag nicht den nötigen Zugriff wie in den letzten Spielen und im Angriff scheiterten wir viel zu oft am gegnerischen Torhüter. So blieb die Begegnung immer spannend. Wir konnten uns zwar kurz vor der Halbzeit zwar auf 15:12 absetzen, doch bis zum Pausenpfiff konnten die Kenzinger noch auf 15:16 verkürzen. Die zweite Hälfte verlief wie die erste. Wegen der an diesem Tag schlechten Chancenverwertung und wegen des sehr guten Gegners schafften wir es nicht uns ein beruhigendes Polster zu erspielen. Erst zwischen Minute 50-55 konnten wir uns durch starke Paraden von Mirco Zander im Tor und einfachen Treffern im Angriff mit 30:24 auf die Siegesstraße werfen. Das wir das Spiel am Ende mit 31:27 gewonnen haben ist sicher verdient gewesen, aber die Zweite des TBK hat an diesem Tag eine super Leistung gezeigt und uns nie zu unserem eigentlichen Spiel kommen lassen. Trotz allem sind wir über den Derbysieg sehr glücklich und konnten zumindest über Nacht als Aufsteiger auch von der Tabellenspitze grüßen. Danke auch wieder an die zahlreich erschienen Fans, ihr wart wie immer großartig...
Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Noah Beck (TW), Mirco Zander, (TW) Marc Ackermann (TW), Sascha God 13,
Luca Fees 9/3, Marius Zander 5, Dominik Minder 1, Eric Zander 1, Nicolai Guth 1, Matthias Kissling 1, Rashid Khel, Ibrahim Khan, Jonathan Bergmann, Michael Brandt,
Die TVH-Reserve lässt dem TV Bötzingen keine Chance
Beim Gastspiel in Bötzingen musste die TVH-Zweite aus unterschiedlichen Gründen leider auf einige Spieler verzichten und konnte nur mit 12 Spielern anreisen. Diese 12 waren aber gewillt die 2 Punkte für alle aus dem Team einzufahren. In den ersten 12 Minuten sah man das nur bedingt, da sich im Angriff einige Unkonzentriertheiten einschlichen und die TVH-Reserve nicht mit dem harzfreien Spielgerät klarkamen. Nach der Auszeit in der 13.Minute wurde es aber besser. Mit einer dann unüberwindbaren Abwehr und einem wieder mal starken Noah Beck im Tor konnten mabn sich bis zur Halbzeit auf 20:5 absetzen. Das Ziel für die zweite Halbzeit war klar, bloß nicht nachlassen und dem Gegner unnötig etwas schenken. Auch diese Vorgaben setzte das Team gnadenlos um und egal wer auf der Platte stand, jeder hat seinen Teil dazu beigetragen, dass man bis zur 55.Minute keinen Leistungsabfall bemerkte. Alle Spieler wurden eingesetzt und konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Nicolai Guth, der ja anscheinend im letzten Spiel den Unterschied ausgemacht haben soll, wurde im Spiel in Bötzingen weniger Spielzeit gegeben, um zu zeigen das wir als Team TV Herbolzheim 2 stark aggieren und schwer zu bezwingen sind. Deshalb traf er auch nur zwei Mal, dies als Hinweis für alle, die sich da wundern. Mit einer konzentrierteren Chancenverwertung hätte das Ergebnis auch noch deutlicher ausfallen können, was an dem Tag aber doch eher am harzfreien Ball lag. Somit konnten ging das Spiel gegen den TV Bötzingen 1 mit 38:16 an die TVH-Zweite. Die Zweite bedankt sich auch noch bei ihren zahlreich erschienen Fans, die wie immer eine super Unterstützung waren.
Mannschaftsaufstellung und Torschützen: Noah Beck (TW), Mirco Zander (TW), Luca Fees 9, Marius Zander 7, Dominik Minder 6, Manuel Brandt 4, Ibrahim Khan 3, Michael Reich 3, Sascha God 2, Nicolai Guth 2. Viktor Frickov 1, Matthias Kissling 1
TVH-Zweite eilt weiter von Sieg zu Sieg
Auch nach der Fastnachtspause konnten die TVH-Reserve ihre Siegesserie und dies trotz vielen kranken und verletzten Spielern fortsetzen. Mit 44:24 konnte die Mannschaft von Coach Manuel Bösch den Tabellendritten, die Sportfreunde Eintracht Freiburg klar besiegen und somit dem Tabellenersten, der Zweiten des TSV March dicht auf den Fersen bleiben. Zu Beginn der Partie Anfangs viel es den Einheimischen noch schwer ihr gewohntes Spiel dem Gegner aufzuzwingen. In der 17.Spielminute zeigte die Hallenuhr einen Spielstand von 10:8 an, was bedeutete, dass der Gast aus Freiburg gut mithielt und und dem Bösch-Team bis zu diesem Zeitpunkt nur einen zwei Tore-Vorsprung ermöglichte. Danach  allerdings gelang es der zweiten des TVH das Tempo anzuziehen, in der Abwehr konzentrierter und konsequenter zuzugreifen und die Führung bis zur Halbzeit auszubauen. Bei einem klaren 22:13 Halbzeitstand zugunsten der Herbolzheimer schickte der Schiedsrichter die beiden Mannschaften zum Pausentee in die Kabinen.
„Nicht nachlassen und das Spiel mit vollem Einsatz zu Ende zu spielen“ gab Manuel Bösch seinen Mannen als Losung für den zweiten Spielabschnitt mit auf den Weg. Doch auch die zweite Hälfte begann nicht nach Wunsch und erinnerte im Spielverlauf stark an den Beginn des ersten Spielabschnittes. Die Führung blieb zwar klar und deutlich, aber souverän sieht anders aus. Die Gäste von der Eintracht aus Freiburg ermöglichten es der TVH-zweiten nicht die Führung auszubauen. Im Gegenteil: Die erste Viertelstunde des zweiten Abschnittes entschieden die Gäste mit 8:6 für sich wodurch sie auf  28:21 verkürzen konnten. Ab der 45.Spielminute ging dann allerdings wieder ein Ruck durch das TVH Team. Die TVH-Reserve nahm das Spiel wieder in die Hand, wobei entscheidend war, dass man wieder besseren Zugriff in der Abwehr bekam, dem Gegner einige Bälle klaute und so schnelle und einfache Tore erzielen konnte. Die Eintracht machte in dieser Phase zu viele Fehler, die vom TVH-Team konsequent ausgenutzt wurden. Mit dem vom TVH in dieser Phase  aufs Parkett gelegte Tempo konnten die Gäste nicht mehr mithalten. So konnten die TVH-Zweite das Ergebnis erwartungsgemäß bis zum Ende noch mal nach oben schrauben und die Gäste aus Freiburg mit 44:24 bezwingen.
Aufstellung und Torschützen der TVH-Reserve:
Nils Kunzer (TW), Noah Beck (TW), Nicolai Guth 10, Manuel Brandt 8, Luca Fees 5/1, Dominik Minder 4, Jonathan Bergmann 4, Michael Brandt 3, Sebastian Goltz 3, Markus Veilandics 2, Marc Weinbrecht 2, Ralf Dollmann 2, Michael Reich 1, Rashid Ahmad Hossain Khel, Manuel Bösch (C).
Klarer Heimerfolg für die TVH-Zweite
Zum ersten Saisonheimspiel hatte die TVH-Reserve am 9.Otober die  SG aus dem ESV Freiburg und dem TV Frbg. St.Georgen zu Gast. Obwohl der TVH auch recht groß gewachsene Jungs in seinen Reihen hat, hatten die Freiburger den Größenvergleich klar für sich entschieden. Das war an diesem Tag dann aber schon der einzige Vergleich, bei dem die TVH-Zweite den Kürzeren zog. Während des Spiels ließen der TVH beim Gegner keine Hoffnung aufkommen etwas an Punkten aus der Breisgauhalle mitnehmen zu können. Bis zum Stand von 10:7 in der 20.Minute konnte man noch von einem ausgeglichenen Spiel sprechen. Danach aber schafften es die Einheimischen, trotz 6-minütiger Unterzahl, in den letzten 10 Minuten bis zur Pause den Angriff ins Rollen zu bringen. Aus einer an diesem Tag bärenstarken Abwehrarbeit und Torhüterleistung gelang es der TVH-Reserve im ersten Spielabschnitt eine 17:11 Führung herauszuspielen. Auch in der zweiten Hälfte blieb das Tempo im Angriff hoch und die Deckungsarbeit konzentriert. Innerhalb der ersten 11 Minuten des zweiten Spielabschnittes setzten sich die Hausherren auf 28:16 ab, womit die Messe gelesen war. TVH-Coach Manuel Bösch wechselte dann munter durch und auch die Spieler, die von der Bank kamen, fügten sich nahtlos ins Team ein. Es war kaum ein Unterschied zu sehen, was in den letzten Jahren leider all u oft der Fall war. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung war es ein verdienter 36:23 Sieg, der, mit noch mehr Zielstrebigkeit und Konzentration im Angriff und etwas mehr Wachsamkeit in der Abwehr, auch noch höher hätte ausfallen können.
Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Noah Beck (TW), Marc Ackermann (TW), Mirco Zander (TW), Nicolai Guth 9, Sascha God 6, Manuel Brandt 6, Luca Fees 5, Dominic Minder 3, Eric Zander 3, Marius Zander 2, Ibrahim Khan 1, Michael Reich 1, Manuel Silva da Costa, Rashid Khel
TVH-Zweite mit Kantersieg in Gundelfingen
Am Tag nach der Prunk- und Narrensitzung der Herbolzheimer Karnevalgesellschaft, bei der ja auch einige unserer Mannschaft engagiert waren, mussten wir beim TV Gundelfingen antreten. Trotz dieser Veranstaltung, bei der es für unsere Leute immer spät, besser gesagt „früh“ wird und trotz vieler Verletzten, Kranken und Urlauber konnten wir mit 13, mehr oder weniger fitten Spieler anreisen. Die ersten 5 Spielminuten waren noch ausgeglichen, doch dann ging ein Ruck durch das TVH-Team und wir konnten uns bis zur 15. Minute komfortabel auf 14:9 absetzen. Die weiteren 15 Minuten bis zur Pause wurden konzentriert, zielstrebig und clever zu Ende gespielt, sodass wir mit einer klaren 22:13 Führung in die Pause gingen.
Jetzt nicht nachlassen, eher das Tempo nochmals anziehen war die Devise für den zweiten Spielabschnitt. Das gelang uns bis zur 49.Minute eindrucksvoll. Bis dahin musste unser Keeper Noah in der zweiten Spielhälfte nur 3-mal hinter sich greifen, wir hingegen konnten den gegnerischen Torwart in dieser Zeit 17-mal überwinden. Mit diesem klaren Vorsprung konnten wir es uns erlauben Kräfte zu schonen und allen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Dies schadete natürlich ein wenig dem Spielfluss hatte aber auf den Spielausgang keinen Einfluss mehr. Mit einem klaren und auch in dieser Höhe verdienten 42:22 Auswärtssieg konnten wir in die verdiente Fastnachtspause gehen. Erfreulich war wieder einmal das sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte, und wir wie immer zahlreich und lautstark vom treuen Herbolzheimer Anhang unterstützt wurden. Danke dafür, ihr seid die Besten...
Aufstellung und Torschützen der TVH-Zweiten:
Noah Beck (TW), Nils Kunzer (TW), Nicolai Guth 9, Luca Fees 5, Michael Brandt 7, Manuel Brandt 5, Dominic Minder 5, Marius Zander 5/3, Markus Veilandics 3, Matthias Kissling 1, Rashid Ahmad Hossain Khel, 1/1, Sebastian Goltz 1, Manuel Bösch (C).
(Manuel Bösch)