Unsere Sponsoren

Minitabelle M-SL-ER

Startseite Teams 2. Mannschaft Berichte

TVH-Zweite wieder in der Erfolgsspur
Nach den beiden Niederlagen in Gundelfingen und Altdorf gelang der TVH-Reserve endlich wieder ein  Befreiungsschlag. Man schlug die Reserve der FT 1844 Freiburg deutlich mit 28:20 Toren und sprang somit ins dicht gestaffelte Mittelfeld der Kreisklasse B. Der Gast aus Freiburg kam lediglich mit einem Auswechselspieler in die Breisgauhalle. Die Einheimischen dagegen traten mit voller Besetzung an und auch waren auch um einiges jünger als die Veteranen aus Freiburg. Die Vorgabe war klar: Das ganze Spiel sollte das Tempo hochgehalten und die zahlenmäßige Überlegenheit ausgenutzt werden, was zu Beginn der Partie ordentlich gelang. Über 2:0 erwischte Die TVH-Zweite einen guten Start, wobei jedoch schon zwei drei unnötige Fehlaktionen im Angriff einen höheren Vorsprung verhinderten. Die FT aus Freiburg erzielte in der 8.Minite ihren ersten Treffer und gestaltete dann aber das Spiel bis zum 5:5 Mitte der ersten Hälfte offen. Herbolzheim gelang es aber in der Folgezeit wieder die Kontrolle des Spieles an sich zu reißen und den Vorsprung gegen Ende der ersten Hälfte auf 12:8, bis zum Halbzeitstand von 17:10 zu erhöhen. Zu Beginn der zweiten Hälfte wollte die TVH-Zweite weiter das Spielgeschehen kontrollieren und an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen, was bis zum 19:12 auch gelang. Jetzt allerdings wurden aber wieder viele technische Fehler im Angriff reingestreut was der Gast

Verdiente Niederlage der TVH-Zweiten beim Spitzenreiter
Nach der schmerzhaften und völlig unnötigen 37:33 Niederlage beim TV Gundelfingen am Sonntag, den 03.0219 hatte die TVH-Reserve am vergangenen Samstag einen richtig harten Brocken vor der Brust. Von keinem geringeren als dem starken Tabellenführer TG Altdorf wurde die TVH-Zweite in der Herbert-König-Halle in Ettenheim zum Derby erwartet. Wieder einmal konnte die TVH-Zweite keine volle Bank aufweisen und musste auch noch auf ihren etatmäßigen Keeper Nils Kunzer verzichten, der mit der 1.Mannschaft auf Auswärtsfahrt war. Trotz allem wollte die TVH-Reserve den zweiten Sieg im Jahr 2019 feiern und ging hoch konzentriert in die Begegnung. Das 1:2 war aber leider die letzte Führung, die man in diesem Spiel haben sollte. Durch schlechte Abschlüsse im Angriff und fehlende Beweglichkeit in der Abwehr auf Seiten des TVH hatte die TG Altdorf zunächst leichtes Spiel und konnte sich bis zur 13.Minute auf 7:3 absetzen. Beim Stand von 8:4 nahm Altdorf die erste Auszeit, die dem TVH auch zugutekam. Kurz danach hatte man das Gefühl, dass die TVH-Reserve besser ins Spiel kommt, was allerdings nicht lange anhielt. Wieder einmal waren es aber dann schlampige Zuspiele, unvorbereitete Würfe und ein mangelhaftes Rückzugsverhalten des TVH, was dem Spitzenreiter in die Karten spielte. Das Team der TG Altdorf packte die Gelegenheit beim Schopfe, erzielte mit wenig Aufwand einfache Tore und

TVH-Zweite derzeit ohne Erfolgserlebnis
Mit einer deftigen 28:15 Packung kehrte die TVH-Zweite von Ihrem Gastspiel in Neustadt zurück. Nach der bisher schlechtesten Saisonleistung fragten sich Coach Manuel Bösch und seine Mannen nach dem Spiel, was eigentlich in den vergangenen 60 Minuten passiert war. Klar war, der Hallenboden war eher für Eiskunstlauf als für die Austragung eines Handballspieles geeignet, was auch der Schiedsrichter nach Ende der Begegnung anmerkte. Nichts desto trotz war das, was die TVH-Truppe ablieferte unter aller Kanone. Der TVH lag nach 10 Minuten gleich mit 5:2 zurück, konnte dann aber durch einige schöne Angriffsaktionen in der 15. Minute zum 6:6 ausgleichen. Dies war zugleich das letzte Mal dass man auf Schlagdistanz war. Neustadt konnte in der Folgezeit von 9:7 auf 13:8 erhöhen und beim Halbzeitpfiff leuchtete ein 14:8 auf der Anzeigetafel auf. Viele unnötige Ballverluste, Fehlabgaben und ein gutes halbes Dutzend Würfe aus der zweiten Reihe, die alle über oder neben

Die Herren 2 des TVH gewinnen beim TSV March
Die Herren 2 des TV Herbolzheim haben ein Auftakt nach Maß hingelegt und gewinnen trotz vieler verletzter Spieler ihr erstes Spiel im Jahr 2019 mit 27:26 beim Tabellenzweiten, der Bezirksligareserve des TSV March. Gleich 12 Kranke bzw. Verletzte meldeten sich für das erste Spiel im neuen Jahr ab. 10 Einsatzfähige Spieler sind zwar nicht wenig aber für die TVH Zweite in dieser Runde doch etwas ungewöhnlich, da man sonst immer mit voller Bank antreten konnte. Wie schon im Hinspiel, das man mit 4 Toren verloren hatte, war auf der Bank der Marcher kein Platz mehr frei und man merkte von Beginn an, dass die Marcher Zweite mit einem Heimsieg ins neue Jahr starten wollte. Den ersten Treffer der Partie erzielte der an diesem Tag treffsichere Rashid Ahmad Hossain Khel zur 1:0 Führung des TVH. Im direkten Gegenzug glichen die Gastgeber zum 1:1 aus. Die anschließende Führung zum 2:1 des TVH erzielte wieder der starke Rashid Ahmad Hossain Khel vom 7-Meterpunkt aus. Doch das sollte für lange Zeit die letzte Führung für die Landesligareserve des TVH gewesen sein. In der Folgezeit bestimmten die TSV'ler das Spielgeschehen ohne sich wirklich absetzen zu können. Doch nach dem 6:5 Führungstreffer für March, schlichen sich wieder einmal leichte,

Derbyniederlage der TVH-Zweiten
Momentan scheint sich die Seuche bei der TVH-Zweiten breit zu machen. Nicht anders kann man das Spiel des TVH am letzten Sonntag beim TUS Oberhausen beschreiben. Verletzungsbedingt fehlten uns zwei wichtige Rückraumspieler in diesem Match. Nichts desto trotz konnten wir mit 13 Spielern auflaufen und waren gewillt die desolate Auswärtspartie in der Woche zuvor in Waldkirch vergessen zu machen. Die ersten 10 Spielminuten tat sich keine Mannschaft besonders hervor und so stand es über 4:4. Diese Aussage galt auch noch nach 25 Spielminuten als es immer noch Unentschieden 10:10 stand. Beide Mannschaften standen relativ gut im Abwehrverband, schossen aber im Angriff zu viele Fahrkarten. Beim Halbzeitpfiff hatte die TVH-Zweite beim Stand von 10:11 die Nase vorn.
Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte sich der TVH in der 35 Minute erstmals mit 3 Toren auf 11:14 absetzen. Jedoch bereits 5 Minuten später glich Oberhausen zum 14:14 aus. In der Folge blieb die Partie wieder offen und so stand es in der 54. Minute 18:18. Genau in dieser Phase verletzte sich unser Kreisläufer Manuel Brandt am Knie. Die dadurch entstandene Unsicherheit in den TVH-Reihen nutze der TuS aus und markierte die entscheidenden Treffer. Mit 23:20 mussten sich die maßlos enttäuschten TVH-ler geschlagen geben. Wieder ein Spiel auf Augenhöhe, das man mangels Cleverness nicht heimschaukeln konnte. Es waren letztendlich zu viele ungenaue Abspiele, überhastete, unvorbereitete Torabschlüsse und Nachlässigkeiten im Abwehrverbund, die uns zum wiederholten Male nicht punkten ließen. Jetzt ist die junge Truppe wieder gefordert alles wegzustecken und durch konzentrierte Trainingseinheiten wieder zur Form der vergangenen Wochen zu kommen. Personell gebeutelt, sicher kein leichtes Unterfangen aber auch nicht unlösbar die Aufgaben der kommenden Wochen. Ein Dank geht wieder an die vielen Herbolzheimer Anhänger die uns trotz der zuletzt nicht gerade ansprechenden Leistungen treu die Stange halten.
Die TVH-Torschützen gegen Oberhausen: 
Manuel Brandt 4, Marc Weinbrecht 4/3, Ralf Dollmann 3, Jonathan Bergmann 3, Viktor Frickov 2, Eric Zander 2, Bertram Herbstritt 1, Rashid Ahmad Hossain Khel 1.                            
(Bertram Herbstritt)