Unsere Sponsoren

Minitabelle

Startseite Teams 2. Mannschaft Berichte

Deftige Klatsche für die TVH Zweite
Mit einer hohen 41:27 Niederlage kehrte die TVH-Zweite am vergangenen Samstagabend aus Heitersheim zurück. Schon
im Vorfeld wusste man, dass die Verletzten- und Abwesendenliste länger sein würde als das, was dann auf dem Spielberichtsbogen stehen würde. Mit gerade mal 8 Mann fuhr man nach Heitersheim, von den Übriggebliebenen war die Hälfte jenseits der 40 Lenze. Uns gegenüber stand allerdings eine 14 Mann starke, junge Heitersheimer Truppe. Über die Hälfte der Truppe war im Alter unserer Söhne, die auch gleich loslegte wie die Feuerwehr. Nach 3 Minuten stand es schon 3:1 für den Gastgeber. Dann fanden wir allmählich ins Spiel und glichen postwendend aus. Nun wogte das Spiel hin und her, Heitersheim legte immer vor und der TVH zog immer nach. Nach dem 6:6 schaffte es Heitersheim, sich erstmals auf 10:7 abzusetzen. Ein paar Minuten später stand es, bedingt durch

Derbysieg der TVH-Zweiten
Mit einem hohen 35:19 Kantersieg im Lokalderby gegen die Landesligareserve des TUS Oberhausen, kehrte die Südbadenligareserve des TVH in die Erfolgsspur zurück. Gewarnt aus dem Hinspiel, in dem man am Schluss einen 4 Tore Vorsprung verspielte und mit einem Remis aus Oberhausen zurück kam, wollte man es im Heimspiel am vergangenen Samstag besser machen und einen Sieg einfahren. In den Anfangsminuten konnte sich keine Mannschaft absetzen. Der TUS aus Oberhausen legte bis zum 3:3 jeweils einen Treffer vor, bekam aber postwendend immer wieder den Ausgleich. Mitte der ersten Hälfte erspielte sich die TVH-Zweite über 10:7 und 12:9 dann eine Führung von 3 Toren.  In dieser Phase verpasste es der TVH immer wieder klare Tormöglichkeiten zu nutzen, um sich noch mehr abzusetzen. Oberhausen schaffte es immer wieder über den Rückraum zu einfachen Toren zu kommen und blieb bis zum Halbzeitstand von 15:12 auf Tuchfühlung.
Die Halbzeitansprache war kurz und bündig. Weiterhin das Tempo hoch halten, vorne im Angriffe die Spielabläufe ansagen und hinten besser auf den besten Rückraumschützen der Gäste, Meier achten. Gesagt getan! Der TVH setzte sich binnen 5 Minuten auf 18:13 ab. Die Abwehr hatte nun Zugriff auf das Angriffsspiel des Gastes, fing den einen um den anderen Ball der Gäste ab und vollendeten sofort selbst in Form von Tempogegenstößen. Mitte der zweiten Hälfte war beim Stande von 26:16 die Messe gelesen. Oberhausen ergab sich seinem Schicksal und Herbolzheim spielte teilweise wie aus einem Guss und verwertete jetzt seine Möglichkeiten. Letztendlich fuhr man einen verdienten 35:19 Sieg gegen eine junge Oberhausener Mannschaft ein. Jetzt hat man zwei Wochen Zeit sich auf die letzten 3 Begegnungen der Saison 2014/15 ein zustimmen. Ziel ist es die 6 noch zu vergebenen Punkte zu holen. Mit der geschlossenen Leistung wie am Samstag kein unmögliches Unterfangen. Endlich wurden auch mal die Spielabläufe konsequent und diszipliniert durch gespielt. Auch beide Torhüter hatten Ihren Anteil daran mit einigen guten Paraden und dem schnellem Einleiten von Kontern. Das nächste Spiel findet am 18.04.2015 bei den Handball Löwen in Heitersheim statt und man darf gespannt sein, ob uns dort die Alten Löwen oder die jungen hungrigen A-Jugendlöwen der Heitersheimer erwarten. Wir werden es sehen.
Torschützen gegen Oberhausen: Bösch 7/3, Schwende  , Y. Guth 5, Manuel Brand 4, Michael Brand 3, Dollmann 3, Kissling 2, Dörr 1, Herbstritt 1, da Costa 1, Blum 2.

 TVH-Zweite schlägt sich wacker gegen den Tabellenzweiten Bötzingen

Am vergangen Samstag gastierte die Erste Herrenmannschaft des TV Bötzingen in der Herbolzheimer Breisgauhalle, um gegen die Reserve des Südbadenligisten weitere Punkte im Kampf um den Bezirksklassenaufstieg ein zu fahren. Der TVH, der aufgrund einiger an Grippe erkrankter Akteure stark ersatzgeschwächt antrat, wollte die Punkte nicht von vorne herein kampflos abgeben und hielt nach 10 Minuten ein 4:4. Dann verletzte sich der TVH-Akteur Nico Kopp bei einem Zweikampf so schwer, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. In der Folge geriet die TVH-Zweite ins Hintertreffen. Bötzingen nutzte in dieser Phase einige unkonzentrierte Abschlüsse und Abspielfehler. Im Glauben des sicheren Vorsprunges agierten die Kaiserstühler nachlässiger und überheblich sodass in der 25. Minute der TVH auf 13:14 verkürzen konnte. Man war wieder im Spiel und insbesondere die Rückraumachse Guth und Schwende ließen Bötzingen ein ums andere Mal alt

TVH-Zweite weiter ohne Sieg in 2015
Weiter ohne doppelten Punktgewinn ist momentan die Reserve des TVH. Am vergangenen Sonntag, zur unchristlichen Zeit, um 20 Uhr, musste man in den Schwarzwald reisen, um bei der Reserve des TV Todtnau zu bestehen. Bereits im Vorfeld gab es verletzungsbedingte und krankheitsbedingte Absagen, sodass es klar war, dass wir nicht mit dem kompletten Kader anreisen konnten. Zudem stellte sich bei der Abfahrt heraus, dass zwei weitere Spieler die Reise nach Todt¬nau nicht mitmachen würden. Mit 9 Man , die Hälfte hatten die 40 schon weit überschritten, fuhren wir in den Schwarzwald, um dort gegen 14 hochmotivierte sehr junge Todtnauer zu bestehen. Uns war klar, dass wir lange Angriffe fahren mussten und hinten kompakt zu stehen hatten. Dies gelang auch in der Anfangsphase vorbildlich und Todtnau musste in den Anfangsminuten immer unserem Vorsprung hinterher rennen. Erst beim 10:8 kurz vor der Halbzeit Pause gelang es den Einheimischen einmal einen zwei Tore Vorsprung heraus zu spielen. Doch postwendend kamen wir wieder heran und konnten zum Halbzeitstand von 12:11 verkürzen. Genau¬so diszipliniert wie in der ersten Hälfte begannen wir auch nach der Pause und führten zu Beginn der zweiten Hälfte mit12:13. Die Partie wogte nun hin und her, keine Mannschaft konnte sich absetzten und so stand es nach 45 Minuten 15:15. Jetzt schlichen sich aber einige Unkonzentriertheiten in die TVH-Reihen und Todtnau zog auf 20:16 davon. Jetzt noch mal zurück zu kommen war sehr schwer, weil insbesondere bei den älteren Spielern die Kraft nachließ. Doch an diesem Abend waren alle gewillt nicht aufzugeben. Über tolle Kreisanspiele die Manuel Brandt ein ums andere mal verwertete kamen wir auf 20:19 heran und hatten dann die große Chance auszugleichen. Doch dies blieb uns zweimal verwehrt. Todtnau spielte nun mit Ihren jungen Leuten die letzten 10 Minuten wieder druckvoll und netzte ein ums andere Mal durch schnelle Tempogegenstöße ein. Über 24:22 und 27:24 verwalteten die Gastgeber nun den Vorsprung, auch weil wir vorne ein ums andere mal Pech beim Abschluss hatten. Letztendlich war die Leistung der TVH-Reserve durchaus gelungen und mit 2 Spielern mehr hätten wir sicher mehr Möglichkeiten gehabt einen Sieg ein zu fahren. Kompliment an die 9 Jungs die nie aufgaben und nahe dran waren die Überraschung zu schaffen. Jetzt gilt es am kommenden Wochenende die Punkte gegen die erste Mannschaft des TV March zu holen.

Torschützen in Todtnau: Bösch 5/1, Herbstritt 5/1, M. Brandt 5, Da Costa 5, Brand 3, B. Guth 2

Souveräner Sieg nach guter Leistung der TVH-Reserve

Einen ungefährdeten 32:24 Erfolg über die Reserve der HG Müllheim/ Neuenburg 2 gelang der TVH-Zweiten am vergangenen Sonntag-abend in der Breisgauhalle. Der Gast war ohne Auswechselspieler angereist, dafür aber durchweg mit jungen Burschen, die einen ordentlichen Ball spielen konnten. So war es nicht verwunderlich, dass das Spiel zu Beginn der ersten Hälfte ausgeglichen war und über 3:3 und 5:5 hin und her wogte. Hier hatten wir aber des Öfteren die Möglichkeit einmal richtig weg zu ziehen, aber der Pfosten oder der gegnerische Keeper verhinderten. So gelang es uns erstmals in der 20 Minute auf 11:7 davon zu ziehen. Diesen Vorsprung verteidigte die TVH-Reserve, die auf einige Spieler krankheitsbedingt verzichten musste, bis zum 15:10 Halbzeitstand.

Viel zu bemängeln gab es deshalb in der Pausenansprache nicht. Wir wollten versuchen das Tempo auch in Halbzeit zwei hoch zu halten und