Unsere Sponsoren

Minitabelle

Startseite News Verein Benefizspiel für die Aktion „ Hand in Hand für Günter und andere“

Das Benefizspiel für die Aktion „ Hand in Hand für Günter und andere“ war ein voller Erfolg. Das Spiel zwischen der von Jürgen Conrad formierten und vom Gespann Blum/Bender gecoachten Auswahlmannschaft des „Unteren Breisgaus“ mit Spielern des TuS Oberhausen, TB Kenzingen , TuS Ringsheim und TV Herbolzheim gegen den Regionalligisten SG Köndingen/Teningen war sportlich und auf die Situation von Günter Maurer gesehen ein großer Erfolg. Nun bleibt zu hoffen,

Günter

dass am Sonntag bei der Typisierungsaktion ebenso der bestehende Hoffnungsschimmer sich positiv umsetzen lässt. Leider kann niemand das Ergebnis erkaufen und daher hoffen wir alle, dass unter den zahlreichen bereitwilligen Spendern sich eine geeignete Person finden lässt. Der TuS Oberhausen bedankt sich bei allen Spielern der Auswahlmannschaft, bei den kooperativen Vereinsverantwortlichen und der SG Köndrigen/Teningen mit ihrem Trainer Wolfgang Ehrler für die Teilnahme an der Aktion für Günter. Ein weiterer Dank geht an alle Zuschauer die durch ihre zahlreiche Anwesenheit nicht nur den finanziellen Rahmen für die Aktion ausbauten sondern auch für eine großartige Atmosphäre in der voll besetzten Rheinmatthalle sorgten. Nicht zu vergessen sind all die Firmen, Institutionen, Vereine, Privatpersonen und Helfer die durch ihr Engagement das bestmögliche beitragen, um Günter einen hoffentlich baldigen Genesungsweg zu ermöglichen. Zu erwähnen sind die Firmen Janoschka, K+U Printware und der TuS Nonnenweier (Scheck wurde vom Schiedsrichtergespann Gerd Ziegler/Klaus Schäfer übergeben), die am Abend der Benefizveranstaltung unter der Moderation von Manfred Schäfer (dem natürlich auch ein dickes Lob auszusprechen ist) großzügige Geldspenden an Bernd Maurer (Initiator der Aktion für Günter) überbrachten und sich somit nahtlos an die Spendenaktion u.a. der GFA Finanzdienstleistung anschlossen. All denjenigen die hier nicht namentlich aufgeführt wurden ist ebenso ein HERZLICHES DANKESCHÖN auszusprechen. Sportlich bleibt festzuhalten, dass zwar der Regionalligist mit 33:30 die Oberhand behielt aber für viele der 550 Zuschauer spielte die Breisgauauswahl einen überaus attraktiven Handball was zur allgemeinen Zufriedenheit dieser gelungen Veranstaltung maßgeblich beitrug. Da sich keiner der Spieler beider Mannschaften verletzte dürfte dieser tolle Abend nie in Vergessenheit geraten. Wie bereits im Vorfeld schon kommuniziert wurde hat man seitens des TuS Oberhausen schon die Zusage von der HR Ortenau und vom französischen Erstligisten SR Selestat für ein weiteres Benefizspiel. Da noch organisatorische Dinge geklärt werden müssen, werden die Handballfans hinsichtlich einer möglichen zweiten sportlichen Benefizveranstaltung über die Tagespresse informieren.